5 Dinge, die du wissen solltest, bevor du nach Schottland reist

Schottland ist mit seinen wildromantischen Landschaften und Schlössern ein spannendes Reiseziel. Und obwohl es ein europäisches Land ist, gibt es einige Besonderheiten. Wenn du die folgenden Tipps bei deiner Planung beachtest, steht einer tollen Reise nichts im Wege!

1. Trinkgeld geben?

IMG_1425

Im Café ist Trinkgeld unüblich

Generell wird in Schottland weniger Trinkgeld gegeben als in Deutschland. Im Restaurant und beim Taxifahren sind zehn Prozent üblich, wenn du einen guten Service erhalten hast. In Cafés wird normalerweise kein Trinkgeld erwartet. Das liegt auch daran, dass man oft selbst an der Theke bestellen muss und nicht am Tisch bedient wird.

 

2. Achtung bei Bargeld!

Pfundnoten verschiedener Banken

Verschiedene Pfundnoten

In Schottland zahlt man, wie im Rest von Großbritannien, mit dem Britischen Pfund. Aber aufgepasst: Einige schottische Banken geben ihre eigenen Banknoten heraus. Die werden in England oft nicht akzeptiert! Umgekehrt gilt das nicht: Englische Scheine (die man leicht am Antlitz der Queen erkennen kann) kannst du in Schottland überall ohne Probleme zum Zahlen verwenden.

 

3. Gar nicht so nass

fullsizeoutput_1219

Kein seltener Anblick: Sonne in Schottland

Schottland wird nachgesagt, es sei so unglaublich nass und man müsse immer vor sintflutartigen Regengüssen gewappnet sein. Das stimmt nur teilweise.  Zum Beispiel gibt es in Edinburgh mengenmäßig nicht viel mehr Niederschlag als in Deutschland. Allerdings regnet es häufiger. Besonders feucht sind die Highlands, wo man immer mit spontanem Regen rechnen muss, der auch länger anhalten kann. Denn wenn eine Aussage über schottisches Wetter stimmt, dann die: Es ist einfach unberechenbar.

 

4. Ein teures Reiseziel?

IMG_1392

Einkaufsmöglichkeiten gibt es viele

Schottland gilt nicht gerade als billiges Reiseziel. Fakt ist aber, dass man selbst dort günstig über die Runden kommen kann, wenn man bewusst einkauft. Zwar ist man bei Bier schnell mal vier Pfund los, Hostels und Jugendherbergen sind dafür oft überraschend günstig. Und hier mein Top-Tipp: Bei Aldi oder Lidl einkaufen (Ja, die gibt es auch in Schottland). Die Ketten sind teilweise günstiger als bei uns und deutlich preiswerter als die anderen Supermärkte wie Sainsbury’s, Co-Op und Co.

5. Alternativen zum Auto

IMG_0690

Fähre, Bus & Bahn sind günstig und bringen einen schnell ans Ziel

In Schottland gibt es ein hervorragend ausgebautes Zug- und Busnetz. Die wichtigsten Anbieter sind ScotRail (Zug), National Express und CityLink (Bus). Wer rechtzeitig bucht, kann richtig gute Schnäppchen machen. Generell lässt sich sagen, dass Bustickets kurzfristig günstiger zu bekommen sind als Bahntickets. Besonders spannend ist sicherlich der Explorer Pass von CityLink, der so ähnlich funktioniert, wie ein Interrail-Ticket und dazu super preiswert ist. Auch die Fähren auf die schottischen Inseln mit CalMac (westliche Inseln) und NorthLink (Orkney & Shetland) sind günstig.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s